Dienstag, 29. Oktober 2013

Laaaange Stille und nun… ein letzter Post



Seeeeeehhhhhr ruhig war es in den vergangenen drei Wochen hier. 

Die Antwort auf das „Warum?“ bekommt ihr Lieben auch gleich. Aber nun erst einmal zu einer anderen Nachricht.

Der Blog „Grisette du Levraut“ war in den vergangenen zwei Jahren mein zu Hause. Ich habe viel gezeigt, wir haben uns weiter entwickelt… sowohl der Blog als auch ich. Wer sich schon einmal die Mühe gemacht und den Namen übersetzt hat, weiß, dass der Blog auf Deutsch so viel wie „Die Geliebte des jungen Hasen“ heißt. Und nun komme ich noch einmal zu der langen Ruhe hier… denn nun bin ich nicht mehr die Geliebte, sondern die Frau. Gehochzeitet wurde recht groß, was mir sehr viel Zeit abverlangte und die Näherei und somit auch der Blog zu kurz kamen. 

Naja… jedenfalls verlangt so ein neuer Lebensabschnitt auch Veränderungen in meinem virtuellen Leben. Lange Rede, kurzer Sinn: Ab demnächst findet ihr meine kreativen Auswüchse

 hier

Ich würde mich sehr freuen, wenn meine lieben Follower *winke winke* mir dorthin folgen. Ich warte dann schon einmal auf euch. Im neuen Blog wird es nicht weniger spannend und lustig… wir sehen uns.

Dienstag, 24. September 2013

Ich bin wieder da!

Aus der Sonne zurück, tiefenentspannt und ein bisschen brauner als vorher. Aber bei 33°C im Schatten ist einfach nix mit Braten in der Sonne.

Ganz faul war ich in meinem Urlaub aber nicht. Auch wenn das Arbeiten mit Wolle irgendwie recht unangenehm war bei den Temperaturen, sind doch drei Kleinigkeiten entstanden. Zu verdanken ist dies auch dem Umstand, dass ich sechs Stunden Bahnanreise zum Flughafen hatte.

Hier also mein Bahnfahrt-Ergebnis. Mal wieder eine Passe für's Häcktop in Beerenfarben - irgendwie kommt die Farbe auf dem Foto gar nicht richtig rüber, denn eigentlich ist sie so richtig schön brombeerfarben.
Das Blümchen dazu ist am Pool entstanden, allerdings nicht ganz perfekt (sieht man glaube ich nicht mal)... aber das schieben wir mal auf den Hitzekoller ;)


Und auch dieses freche Früchten ist im Schatten am Pool entstanden. Meine erste Erdbeere. Bin ich stolz, dass man das auch erkennt, ohne dass ich es dazu sage *freu*. Das Häkelmuster habe ich aus diesem tollen Buch


Aber dass die Erdbeere so klein wird hätte ich nicht gedacht, auch wenn das Buch Häkelminis heißt ;)


Ich wünsche euch einen schönen Tag und werde mal hier und hier nachschauen, wer noch so alles kreativ gewerkelt hat.

Donnerstag, 19. September 2013

Herbstkind Sew Along - Einblick: Der letzte Feinschliff

Öhm... NÖ! Nichts mit letztem Feinschliff. Hier bei mir schaut alles noch mächtig grob aus. Aber immerhin habe ich mich durch die Kommentare des letzten Sew Alongs Posts durchgewuselt (vielen Dank nochmal an die Lieben, die sich an der Diskussion zur Stoffwahl beteiligt haben - ihr wart eine gute Hilfe) und mich für eine Stoffkombination entschieden. Na, wer erkennt, welche Nummer es im letzten Post war!?

Naja gut... immerhin habe ich schon zugeschnitten und auch schon ein bisschen angefangen. Dass es eine Collegejacke wird, erkennt man allerdings nur, wenn ich es dazu sage ;)

Hier mal noch ein paar Bilder... ich bin die Chaosqueen... glaube ich jedenfalls ;)




Die große Ausrede für den schlechten Stand meiner Jacke ist mein Urlaub! Denn diesen Post hier habe ich terminiert! Seit dem 15. September verweile ich nämlich in der Türkei, d.h. nix NäMa... aber einen großen Beutel Wolle werde ich mitnehmen/habe ich mitgenommen und mich mit der Häkelnadel bewaffnet an den Strand lümmeln, wenn ich denn nicht gerade einem Volleyball hinterher hechte. So ganz nichts tun und nur Toasten ist nämlich nicht meins.

Ich hoffe, ihr lasst mir das durchgehen!

Hoffentlich hat das gute Hotel einen Internetpoint, sodass ich am Abend wenigstens mal ganz kurz bei euch reinluschern kann :)

Sonnige Grüße aus dem Süden an alle euch fleißigen Näh-Damen! (Oder haben wir auch einen Herren dabei!? Ist ja heutzutage alles gar nicht so untypisch!)

Mittwoch, 18. September 2013

Bei mir ist immer noch Sommer!


Ich möchte mich irgendwie nicht damit abfinden, dass der Sommer nun wirklich vorbei sein soll, vor allem weil wir im vergangenen Jahr so einen traumhaft schönen Oktober hatten.

Genau aus diesem Grund... und weil ich ja gerade schön im Warmen verweile... habe ich schnell noch dieses tolle Kleid vor der Abreise genäht. Es hat den selben Schnitt, wie schon dieses hier. D.h. einfach von meinem Lieblingsshirt gemopst, verlängert und tada...

Solche simplen Schnitte sind immer die Besten. Sie sind einfach zu nähen und sitzen später total bequem. Anders als mein Versuch hier.

Die Bilder sind noch auf dem heimischen Hof entstanden.




Und auch mal ohne mich von vorn...


Und natürlich auch mal die Rückansicht...


Den Stoff habe ich mal am Maybachufer in Berlin erstanden. Eigentlich mag ich pink ja gar nicht, allerdings freut man sich irgendwie doch ein bisschen Farbe am Körper zu haben, wenn man berufsbedingt immer nur in grau - schwarz - beige durch die Welt geht. Außerdem ist grün meine allerliebste Lieblingsfarbe und die dominiert hier ja auch einfach mal!

Weil das alles so schön passt und heute auch wieder Mittwoch ist, wandert das Kleid zu den vielen tollen Sachen der anderen Damen... und zwar hier hin!

Dienstag, 17. September 2013

Kreativität aus der Ferne!

So... ich grüße euch aus dem Urlaub :) Während sich dieser Post hier selbstständig macht, liege ich entspannt am Strand und lasse mir die Sonne auf den Bauch scheinen... aääähhhm... so mein Wunschgedanke... dafür bin ich aber überhaupt nicht der Typ, also ist eher davon auszugehen, dass ich gerade irgendwo versuche einen Beachvolleyball halbwegs spielbar wieder aus dem Sand zu fischen - das ist nämlich mein liebstes Sommer-Strand-Hobby. Seit ich kein Hallenvolleyball mehr spielen darf - böse Orthopädin!

Trotzdem war ich in der Vergangenheit nicht faul und weil man ja als Probenäherin immer erst alles zeigen darf, wenn das Ebook erschienen ist, stelle ich euch heute mein Doppelarm-Longsleeve "Kreuzberg" von der lieben Bea von nEmadA vor.


Ich habe es in einer Größe 98/104 genäht und es passt meiner Püppi, die die Größe 98 trägt, reichlich, wobei es trotzdem Sitz hat. Man kann das Kreuzberg in sooooo vielen verschiedenen Varianten nähen, falls ihr mal schauen wollt, hier gibt es jede Menge Design-Beispiele. Ich habe mich für die Doppelärmel und das geteilte Vorderteil und einen großen Kragen (der an der Seite durch ein breites Band gerafft ist) entschieden. 


Den Rücken habe ich so unbetüdelt gelassen, weil ich finde, dass Punkte immer für sich wirken sollten (nur mal so: ich liebe Punkte). 


Wer also noch ein schönes Basic für den Herbst sucht, das sich schnell nähen lässt und trotzdem mächtig was her macht, der ist mit diesem Schnitt wirklich gut beraten. Ich habe dieses Teil noch schnell neben meinem Full-Time-Job (seinerzeit mit 6 Tage Woche) und den Kleidern hier, hier, hier und hier für mich selbst mal eben in einer Stunde (inkl. Stoffe zusammenstellen - das dauert bei mir immer ewig - und zuschneiden) genäht. Auch die Jungsvarianten sind alle ganz wunderbar... Zu kaufen gibt es den Schnitt seit gestern hier und hier.

Ich gehe dann mal weiter die türkische Sonne genießen und schicke diesen Post hier und hier und hier hin.

P.s.: Ich habe drei neue Follower *freu* Hallo ihr Lieben, seid gegrüßt! *winke winke* Ich hoffe, ihr habt viel Spaß beim Lesen in meinem Blog!

Donnerstag, 12. September 2013

Ich sollte solche Selbstversuche einfach lassen!

Und weiter geht's mit meinem Kofferinhalt...... ja, ich "packe" immer noch ;)

Wie ich ja gestern schon angedeutet hatte, ist meine kleine *räusper* Stofflieferung für vor-dem-Urlaub noch rechtzeitig am Montag eingetroffen, sodass ich meine heiß geliebte Häkelpasse, ganz nach dem Beispiel des Häcktops, noch verarbeiten konnte. Mal wieder ganz ohne Schnitt habe ich wie wild drauf los geschnitten und genäht. Das ist das Ergebnis.

Zusammen mit meinem Lieblingsrock schaut das ja an sich schon nicht ganz schlecht aus.


Aaaaaaber!!! Guckt mal hier: Fällt euch was auf? Ein bisschen genauer (bei Bedarf auf's Bild klicken)!!! Ja, richtig - der Selbstversuch! Das spannt total unter den Achseln. Schrecklich... vor allem, wenn man es tragen muss. Mein Lächeln!? Ich bin einfach eine gute Schauspielerin *lach* Nein. Sowas kommt davon, wenn man ohne richtigen Schnitt arbeitet.


Hier noch einmal von vorne ohne mich. Man beachte auch den fehlenden Saum. Säumen und ich, wir sind einfach keine Freunde, wie ihr ja gestern schon festellen konntet. Aaaaaber heute Abend, da gehe ich nach dem Blutspenden den Säumen an den Kragen *ääähm hä???*


Und einmal von hinten ohne mich. Selbst hier sieht man, dass die Ausschnitte für die Arme viel zu klein sind. Und schön schräg schaut's auf dem Bild aus, aber ihr habt euch ja auf dem vorherigen Bild vergewissern können, dass alles gerade ist ;)


Und nochmal in der Detailansicht... man beachte die vielen Fäden, die da noch rumhängen... das ist Deko! ;)

  

Was macht Frau nun also!? Na klar, da habe ich mir heute Morgen nach dem Shooting noch schnell ein Kaufshirt geschnappt, es auf mein Häcktop aufgelegt und radikal alles weggeschnitten, das nicht bei drei auf dem Baum war. Hätte ich ja eigentlich auch noch mal fotografieren können. Wäre ja zu einfach! Jedenfalls werde ich auch dem heute Abend Abhilfe schaffen. Bilder vom optimierten Häcktop gibt's sicherlich erst nächste Woche, weil ich einen passenden Rockstoff in meinen überquillenden Stoffregalen "gefunden" habe... eigentlich ist er mir eher freiwillig in die Hände gefallen (die Regale sind halt ein "bisschen" voll). Den muss ich bis Samstag noch unbedingt zu einem Rock vernähen und dann gibt's für euch das Gesamtoutfit!

Nun reicht's aber für heute von mir! Da das gute Teil schlussendlich ganz allein für mich ist, wandert es heute auch hier hin!

Mittwoch, 11. September 2013

Ein bisschen maritimes Flair, bitte!

(Und ich packe weiter!)
Oooh jaaaa... seit ich an der Küste wohne, hat dieses ganze Marineblau, Anker, Blau-Weiß-Gestreift, Taue und was es da nicht noch alles gibt mächtig gewaltig auf mich abgefärbt. Und genau aus diesem Grund konnte ich vor zwei Wochen beim Möbelschweden an diesem Stöffchen hier nicht vorbei gehen. Gesehen, kurz überlegt und beschlossen ihn mitzunehmen, weil da unbedingt ein Rock daraus werden muss! Denn der Stoff ist entgegen sonstiger Qualität beim Schweden nicht zu steif, aber auch kein dünner Baumwollstoff - genau richtig für den Stand als Minirock.

Und hier ist das gute Stück... einmal an mir :) (Mit Kaufshirt, das eigentlich mal aussortiert werden müsste, weil es schon so schrubbelig ist - ich hatte nichts anderes Passendes)

und einmal ohne mich - von vorn!


und einmal ohne mich - von hinten (ganz hat's mit den Streifen nicht geklappt, aber fast - ich gelobe Besserung!)



Den Schnitt habe ich, wie schon bei meinen letzten Oberteilen, bei meinem Lieblingsteil - dieses Mal selbstverständlich ein Rock - abgenommen. Gekauft hatte ihn mir mal mein Vater auf eine Shoppingtour in Leipzig. Zwischendurch war er viiiiel zu groß geworden, sodass Abnäher Abhilfe schaffen mussten. Ähm... zwei von sechs habe ich schon wieder aufgetrennt... Gewichtsschwankungen = das Schicksal jeder Frau!


Aber egal... ich liebe diesen Rock und deshalb konnte ich mir für das Stöffchen auch keinen besseren Schnitt vorstellen. Alles schön schlicht gehalten, damit die Streifen für sich wirken können. Irgendwie haben die Farben auch schon wieder ein bisschen was von Shabby Chic! Übrigens habe ich die Anleitung für das Nähen des verdeckten Reißverschlusses von hier. Pattydoo erklärt das in ihren Videos idiotensicher - sodass selbst ich das hinbekomme :)


Nun ist ja so ein Rock allein noch kein Ausgeh-Outfit. Soooo... nun gab's ein Problem, denn ich hattte nichts Passendes (Überraschung!!!), weil ich Weiß nicht so mag muss ich auf Arbeit obenrum schon immer viel tragen, das reicht deswegen sollte eine Malina her. Nach der Passformkritik an meiner genähten Gr. 38 habe ich nun eine Probemalina in der Gr. 36 zugeschnitten und fast fertig genäht. Ohne Arm und sonstiger Tüdelei, weil es ja für den Strandurlaub sein soll. Und wie ich finde, passt das Hellblau mal wieder ein altes Bettlaken zerschnitten *räusper* mit dem weißen Besatz super zum Rock. Ich hoffe, dass ich heute Abend alle Nähte und Säume versäubern kann, dann gibt's (morgen) auch ein Foto von mir in der Kombi :)


Das Ganze wandert dann mal jetzt zum MMM. Ich gehe später bei den anderen Damen schauen!
Euch einen schönen Tag!